So solltest Du nach einer Haartransplantation schlafen

Nach einer Haartransplantation schlafen ist eine echte Herausforderung. Zwar ist die Operation geschafft – jedoch sind die frisch verpflanzten Grafts noch empfindlich und können leicht wieder herausrutschen. Damit das Ganze nicht umsonst war, gebe ich Dir hier praktische Tipps für die günstigste Schlafposition.

Haartransplantation: wann kann ich wieder normal schlafen?

Haarausfall betrifft beileibe nicht nur Männer. Auch Frauen kurz nach der Menopause können von dem Problem betroffen sein. Doch immer weniger Menschen nehmen ihr Schicksal einfach so hin. Wer die Operation wagt, darf sich bald über eine neue Haarpracht freuen. Schwierig sind lediglich die ersten Tage direkt nach der OP. Denn nun kommt es darauf an, jegliche Berührung des Transplantationsgebietes weitgehend zu vermeiden.

Besonders häufig stellt sich die Frage: Haartransplantation: wann wieder normal schlafen? Das fragen sich viele Menschen nach frisch überstandener OP. Denn man soll ja die Transplantate möglichst schonen, sie also nicht berühren oder sonstiger mechanischer Beanspruchung aussetzen. Aber man liegt beim Schlummern ja mit dem Kopf auf. Ist eine Berührung deshalb unvermeidlich? Und wenn ja, was passiert dann?

Nach der Haartransplantation schlafen: ACHTE darauf!

Generell hast Du jetzt im Transplantationsbereich viele kleine Wunden. Die behandelst Du wie jede andere Wunde auch: Vermeide Berührung, halte den ganzen Bereich möglichst steril und lasse keinen Druck auf den Kopf zu. Warum? Weil dann die Blutgefäße sich weiten. Dadurch steigt erneut die Gefahr, dass einzelne Grafts sich lösen.

Bis zu fünf Tagen kann es nämlich dauern, bis die Grafts fest angewachsen sind. So lange sie derart empfindlich sind, ist also nicht nur pure Hygiene nötig. Auch heftige Anstrengung solltest Du jetzt vermeiden. Die Frage “Haartransplantation: wann wieder normal schlafen?” wird deshalb für einige Tage Dein Leben bestimmen.

Was passiert wenn du schläfst?

Im Schlaf entspannen wir nicht immer. Manchmal kommt es sogar vor, dass man den Kiefer verkrampft, mit den Zähnen knirscht oder den Nacken anspannt. Das erzeugt ebenfalls einen Druck im Kopf, der vermieden werden muss! Aber keine Sorge, das heißt nicht, dass Du nun fünf Tage gar nicht Schlummern darfst. Es gibt nämlich ein paar Tricks, welche Dir helfen, entspannt zu bleiben. Zudem sorgen sie dafür, dass Du auch im Schlaf nicht aus Versehen mit irgendetwas in Kontakt kommst.

Diese Dinge sind besonders wichtig, wenn Du nach der Haarverpflanzung eine ruhige Nacht willst, ohne etwas falsch zu machen. Auch die Frage Wann du wieder normal schlafen kannst, beantwortet sich mit etwas Basiswissen fast von allein.

  • Liegeposition – Bauch, Rücken oder Seite?
  • Stellung Oberkörper: erhöht oder flach?
  • Kopf – mit oder ohne Kissen?
  • Wenn Kissen, was für eines: fest oder weich?

Dies ist wohl die schwierigste Situation, weil alles noch ganz ungewohnt ist. Du hast Schmerzmittel bekommen und vielleicht auch ein Kissen zum Nackenstützen. Sollte das der Fall sein, verwende es unbedingt! Gönne Deinem gewohnten Kissen eine Pause – die Klinik weiß am besten, was Patienten unmittelbar nach der Transplantation brauchen. Dieses Kissen wird stabiler sein als das, welches Du gewohnt bist. Damit verfügt es über die entscheidende Stützfunktion für die erste Nacht. Denn jetzt kommt es vor allem darauf an,  Berührungen zu vermeiden. Solltest Du kein Kissen erhalten haben, falte dein gewohntes Kopfkissen doppelt und mache es damit ein wenig stabiler. Halte noch ein oder zwei weitere Kissen bereit, falls Dir ein Kissen nicht reicht.

Mit dieser Schlafposition bist du sicher!

Leider braucht es jetzt etwas Geduld, bis das Thema “Haartransplantation: wann wieder normal schlafen” für Dich erledigt ist. Zunächst einmal musst Du streng mit Dir sein. Du legst Dich auf den Rücken, mit ein bis drei Kissen im oberen Rückenbereich. Damit bringst Du den Oberkörper hoch, am besten auf ungefähr dreißig Grad Neigung. So sorgst Du dafür, dass sich nachts kein zu starker Druck im Kopf aufbaut.

  • Rückenlage
  • Stützkissen darf Transplantate nicht berühren
  • Oberkörper leicht erhöht

Wichtig: Richte Dir das Kissen so, dass Dein Transplantationsbereich mit nichts in Kontakt kommt, auch nicht mit dem Kissen! Vor allem solltest Du nach der Haartransplantation schlafen, ohne Dich groß hin und her zu wälzen. Und hab Geduld, sollte die Frage aufkommen: Wann du nach der Haarverpflanzung wieder normal schlafen kannst. In wenigen Tagen ist es so weit!

Wann kann ich wieder wie gewohnt durchschlafen?

Du hast das Schwerste geschafft – das ist großartig! Ab jetzt wird es immer leichter. Sollte das wider Erwarten nicht der Fall sein, rückt die Erlösung immer näher. Deine Transplantate sind nun schon fester und Du kannst die strenge Rückenlage aufgeben.

Ab Tag sechs kannst Du wieder auf die Seite legen. Immer noch gilt aber, die Transplantate möglichst wenig zu beanspruchen. Nur so können sie ungestört festwachsen und der ganze Bereich kann heilen.

Haartransplantation: wann wieder normal schlafen? Ab Tag zehn! Ab dem zehnten Tag ist es endlich so weit: Du kannst alle normalen Liegepositionen einnehmen, auch auf der Brust. Endlich kannst Du wieder normal Schlummern!

Lies meinen Haartransplantation Türkei Erfahrung Bericht.